Zum Inhalt springen

Chorprojekt Popmesse "Scouts&Chor" 2013

Zusammen mit dem "Scout&Chor" erarbeitete das Streicherorchester des JSO im Rahmen des Chorworkshops "Music & More" die Pop Messe 2012 von Michael Schütz. Zur Aufführung wurde die Messe in der St. Johannes Kirche Neckarsulm gebracht.

Die „Messe 2012“ ist die erste Vertonung des deutschen Messetextes von Michael Schütz. Das halbstündige Werk führt verschiedene Formen und Stile zusammen: Neben vierstimmigen, homophonen Passagen steht eine Fuge im dreifachen Kontrapunkt, Unisono-Rufe des Chores kontrastieren mit polyphonen Rhythmen, Barock, Klassik und Romantik sind eng verwoben mit Jazz, Pop und Rock.

„Pop Messe 2012“ von Michael Schütz zum zehnten Musiktag „Music & More“, musica-e-vita.de, 29. September 2013

Popmesse_Scouts_2013.PNG

Popmesse mit Gänsehautgarantie

Chorworkshop macht "Music&More" in St. Johannes zu besonderem Klangerlebnis

von Ute Plückthun

Neckarsulm „Alles was Odem hat, lobe den Herrn“, heißt es im Buch der Psalmen. Dieser Aufforderung folgten rund 140 Akteure in St. Johannes auf beeindruckende Weise. Zum zehnten Musiktag junger Christen brachten die Teilnehmer eines Chorworkshops, das Streichorchester der Musikschule Neckarsulm und die Band des Scout-Chors die Pop Messe 2012 des Komponisten Michael Schütz in die Kirche. „Music & More“ war das Motto.

Stimmgewaltig „Zum kleinen Jubiläum des bundesweiten Musiktags wollten wir etwas Besonderes machen“, erklärte Simone Selbmann von den Scouts. Nachdem die Neckarsulmer Sänger bereits vor zwei Jahren zu ihrem 30-jährigen Bestehen auf hervorragende Weise mit dem Jugendsinfonieorchester zusammengearbeitet hatten, war im Februar die Idee entstanden. Michael Schütz mit ins Boot zu holen. Das Besondere: Mit dem Workshop-Chor übten der Wahl-Berliner und seine Frau Christina, ehemalige Kantorin der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Neckarsulm, das anspruchsvolle Werk mit mehr als 80 Teilnehmern aus 24 Chören innerhalb eines Tages ein. Die kamen mit Kommunen von Widdern bis Hausen aus dem gesamten Landkreis und aus Orten darüber hinaus.

Also wurde im Gemeindesaal von St. Johannes für die Premiere der Pop Messe 2012 im süddeutschen Raum fleißig geprobt, während Band und Streicher unter der Leitung von Musikdirektor Jochen Hennings ihren Part in der Kirche übten. „Versucht, einen schönen Bogen zu singen“, riet Christina Schütz zu einer jubilierenden Ausdrucksart beim Kyrie. Kopf hoch, decrescendieren und die Unterstimmen mit einem „ganz klaren C gegenüber dem Sopran“. Die Pop Messe entpuppte sich als durchaus anspruchsvoll, von vielfältigen Rhythmen und dynamischen Wechseln von piano bis mezzoforte geprägt.

Das bedeutete Herausforderung, zugleich aber auch Spaß für die Teilnehmer. Etwa für Altistin Angela Häusermann von Rejoyce aus Böckingen, die bei Music & More „seit ein paar Jahren dabei“ ist. Am diesjährigen Event hat sie gereizt, dass „aus vielen Chören einer gemacht wird“. Knut Köllner, seit über 20 Jahren bei den Neckarsulmer Scouts, war zum vierten Mal dabei. Der christliche Anspruch der Musik ist ihm wichtig.

Gottesdienst Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus und Agnus Die: Traditionell zwar die Form beim ökumenischen Gottesdienst mit Pastoralreferentin Elisabeth Schick und Pfarrer Dieter Steiner. Modern, mitreißend und mit Gänsehautgarantie indessen das moderne Gewand, das Michael und Christina Schütz gemeinsam mit den Akteuren ausbreitete. Kein Wunder, dass Pfarrer Dieter Steiner am Ende zu dem Urteil kam: „Halleluja kann man da nur sagen.“

Heilbronner Stimme, 28. Oktober 2013